Nähen, Uncategorized
comments 7

This is Else

This blog post is in English and German.

Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst.

If you’re not from Germany, Austria or Switzerland, you might have no idea what Else means. It’s a name, a short version of Elisabeth, and is pronounced Ell-say. For decades Else was just a name till the designer behind German indie label Schneidernmeistern decided to name her new dress pattern Else. This was two or three years ago. Since then the sewing community is really obsessed with ‚Else‘ and all the cool add-ons that come with the pattern. Everybody knows Else, almost everybody owns the Else pattern – Elses everywhere.

Ich vermute, jeder, der näht, kenn die „Else“. Der It-Schnitt von Schneidernmeistern war allerdings immer unerreichbar für mich. Die Else geht im Original nämlich nur bis zur Grösse 46. Grmpf. 

I would have loved this simple but sophisticated pattern, I’m almost sure. But it was only drafted up to size 46 (US14). (To be fair: The designer created a similiar pattern (‚XLse‘) with bust darts for bigger sizes but I wanted the original and most definitely no darts. Does that make me a picky person?)

In aller Fairness: Monika, die Designerin hinter Schneidernmeistern, hat einen elseähnlichen Schnitt für den Plus-Bereich kreiert. Diese so genannte XLse ist aber irgendwie keine echte Else…ob’s an den Brustabnähern liegt, die ich so gar nicht mag? Keine Ahnung.

But it seems Else and me, we got another chance. Schneidernmeistern just launched another variation of her bestselling pattern: Else with raglan-sleeves. Here comes another curvy sewing advice for you: Garments with this construction principle are in my opinion always good if you have wide and straight shoulders. Especially if the pattern maker didn’t cheat and drafted the pattern with indicated shoulder seams (often mistaken for darts). Done the right way, raglan sleeves are very flattering and give you plenty of wiggle room for your arms.

Nun bekommen Else und ich gewissermassen eine zweite Chance. Schneidernmeistern hat nämlich so eben eine weitere Variation veröffentlicht: die Raglan-Else. Wo wir schon bei meinem nächsten Plus-Size-Nähtipp wären. Wenn ihr (so wie ich) breite und vor allem auch nicht-abfallende Schultern habt, sind Raglan-Ärmel immer eine gute Wahl. Wenn die Raglan-Konstruktion gut gemacht ist, gibt es auf Schulterhöhe immer auch einen Rest der eigentlichen Schulternaht. Obwohl diese kleinen Nähte wie Abnäher aussehen, sind sie keine richtigen Abnäher, sondern verbessern einfach nur den Sitz der Ärmel. Uff! Schwein gehabt 😉

The new ‚Raglan Else‘ includes European size 46 (US 14) which is good news for women who normally wear this size. If you read my blog frequently you will remember that I’m more like a 48 (16). Monika, the designer, knew that. And she also knew that I was and am allergic to bust darts. Guess what? She heard my whining and reacted to it. She drafted a size 48 (16) only for me. Isn’t that nice?

Schneidernmeisterns Raglan-Else geht bis zur Grösse 46, was mich total für alle freut, denen 46 immer passt. Wer hier öfter mitliest, der weiss, dass ich eher eine 47 oder 48 trage. #isthaltso  Was für ein Glück, dass Monika ein offenes Ohr für mein Gejammer und Genörgel hatte. Sie hat mir tatsächlich eine 48er Raglan-Else gezeichnet. Ist das nicht sehr, sehr nett?

I received my special PDF, printed it, taped it – and sewed my first sample up. Then I started to do some small but significant adjustments to make Else mine. A couple of days and some pics later we both realized how perfectly my curvy ‚Raglan Else‘ fitted. So we decided to work together on a size extension for other plus-size sewers that includes all these little things that make all the difference between normal clothing and plus-size clothing.

Ich habe also gerade meine erste Raglan-Else genäht. Als ich fertig war, sass die Geschichte dort, wo es wichtig ist, ausgezeichnet: im Schulterbereich. Der Gesamtsitz war aber ehrlicherweise verbesserungwürdig. Elschen ist nämlich sehr modern und eher gerade geschnitten. Ich bin hingegen eher renaissanceartig voluptös geschwungen (ist das überhaupt ein Wort?) gebaut. Deswegen musste Else ein paar Federn (äh, Zentimeter im Taillenbereich) lassen. Dafür bekam sie etwas mehr Platz rund um den Hintern geschenkt. Und die Ärmel, die habe ich auch bettinafreundlich engergehackt.

I don’t want to spill all the beans, but this pattern is going to be a good one. I’m already working on my second and also on my third ‚Raglan Else‘. It’s a workhorse of a pattern. Shirts, tunics, dresses, maxis. Everything is possible with ‚Raglan Else‘.

Ich will noch gar nicht alles verraten, denn wenn alles gut läuft, könnt ihr bald auch die Curvy-Raglan-Else nähen. Monika hat mich nämlich gefragt, ob ich meine Bettina-Anpassungen für eine Übergrössen-Variante mit in den Schnitt einfliessen lassen würde. Unter uns: Wenn das hinhaut, dann können bald all die Mädels, die immer einen Bogen um die Else gemacht haben, voll auf sie zulaufen. Was für ein vielseitiger, wertvoller Schnitt!

Before I finish writing, I want to tell you a bit more about my fabric choice. I matched two Nosh organic knits. The striped sweat fabric (Plum-Navy) is rather on the lighter side and perfect for dress bodices. I did some color blocking by using a single jersey (Plum) for the sleeves. As I mentioned in my last blog post, Nosh offers a slightly thicker jersey knit for fall and winter called jersey plus. The sleeves are actually made out of this new plus quality. The ellbow patches out of faux leather are ironed on and later stitched onto the fabric. Because people keep asking: The booties are from German label Trippen (model is called ‚Bomb‘, no typo!). I have them in red, brown (and hopefully soon in a third color way ;). I found the scarf at Zara (in the kid’s clothes department…to be more precise, in the boy’s aisle, but who cares?)

Oh, Mann, dieses Zweisprachige ist echt anstrengend. Daher noch schnell die Details zum Stoff. Wie so oft mal wieder Nosh und Nosh. Der Streifensweat ist eher dünn und sehr anschmiegsam, perfekt für Kleider. Die Ärmel habe ich aus dem neuen Jersey Plus in der Farbstellung Plum genäht. Die Armflicken habe ich fertig gekauft, ist so eine Art falsches Wildleder. Aufbügeln, noch schnell von Hand nachnähen, fertig.

Pattern: Raglan Else (Schneidernmeistern) with special curvy adjustments soon to come

Fabric: Plum-Navy Sweatshirting and Plum Jersey Plus (both Nosh Organics)

Sponsoring: I’m part of the Nosh Organics blogger team and got the fabric I used for this blog post for free. I’ve got the pattern for free as well. However, all opinions are (as always!) my own. This blog post contains NO affiliate links. 

7 Comments

  1. karola jaeger says

    ein „curvyrubensmodell“ find ich toll …ich war gestern, als ich den schnitt entdeckt hab, schon leicht -nee eher passend schwer- griesgrämig … es sieht einfach so bequem praktisch aus ;o)

  2. Sieht so super aus! Mir geht es wie dir. Obwohl ich laut schneidernmeistern „nur“ eine 44/46 nähen müsste, schleiche ich schon ewig um das SM rum und trau mich einfach nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Schnitt an meinen Renaissance-Körper passt… Toll also, dass es bei der Raglan-Else eine curvy-Version geben wird! Schade allerdings, dass die Anpassungen erst ab Grösse 48 reinkommen… Verrätst du später, was du geändert hast? Dann könnte ich es immerhin selbst versuchen.

  3. Gillian Anderson says

    Now this is the pattern my sewing life has been waiting for. It’s perfect for days when you need secret pyjamas, and we all have days like that. This is going to be the perfect autumn and winter layering dress with woolly tights, boots, and cardigan or jacket, and those raglan sleeves means it’ll be so comfortable layered up. Love it, want it, got to have it!
    Thanks to you for sharing, and for the designer for realising curvy girls need dresses too.

    • Stahlarbeit says

      Love to hear that 🙂 I’m in a hurry right now, but a short notice to you: I’ll let you know when the curvier version is released. As I wrote above, this is kind of a proto-type 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.