Uncategorized
comments 6

Bonnie & Buttermilk Blog Tour

This blog post is in English and German.

Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst.

Wow, an amazing week comes to an end. Today I’ll show you my contribution to the Bonnie & Buttermilk blog tour, which I hosted together with my friend Maarika from Liivi & Liivi. I sewed up one of my favorite girl’s patterns, the Liva Dress bei Danish Indie pattern label LaRaLil. A perfect choice for the retro-styled fabric design I ‚ve picked for the tour.

Wow, was für eine irre Woche! Die Bonnie & Buttermilk Blogtour, die ich gemeinsam mit Maarika von Liivi & Liivi organisiert und präsentiert habe, geht heute zu Ende. Hier kommt der Abschlussbeitrag. Ich habe einen meiner Lieblingsschnitte, das Liva Dress des dänischen Labels LaRaLil, hervorgekramt und den zuckersüssen Jersey „Sweet Apple“ vernäht. Ist das nicht herzig geworden?

If you hop over to Bonnie & Buttermilk’s site you’ll find out that the design is sold out. And so are others. I’m sorry about that. (Okay, I am NOT, because we, the bloggers on the tour, are kind of responsible for that.) Eike and Kathinka, the owners of the Berlin it-label were just blown away by the huge success of the tour. But they will re-stock the designs. Please be patient and subscribe to their newsletter. They will inform you, when the fabric is back in stock.

Wenn ihr zu Bonnie & Buttermilk rübersurft, werdet ihr bemerken, dass der Stoff ratzfatz weggekauft ist, genauso wie andere Designs. Sorry! (Halt, ich nehme das zurück, denn genau genommen tut’s mir nicht wirklich leid, dass wir mit unserer Blogtour dafür gesorgt haben, dass der wunderbare Stoff in alle Himmelsrichtungen verschickt werden musste.) Eike und Kathinka, die Inhaberinnen des Berliner It-labels, waren mindestens so überrascht wie wir selbst, dass die Tour so einen durchschlagenden Erfolg hatte und immer noch hat. Die beiden haben die Designs bereits beim Hersteller (Made in Germany) nachgeordert. Es wird aber noch etwas dauern. Mein Vorschlag: Abonniert den Newsletter! Dann verpasst ihr den Moment, wenn die Ware wieder da ist, nicht.

My fellow bloggers have written about the story behind Bonnie & Buttermilk, about the fact that the fabrics are all made in Germany and that the quality is just lovely. Therefore I decided to address a different topic in my blog post: Organizing a blog tour.

Die Frauen, die mit mir auf der Tour sind, haben die ganze Woche über jede Menge über Bonnie & Buttermilk geschrieben. Ich habe mir deswegen überlegt, dass ich den Platz nutze, um über etwas ganz anderes zu reden, nämlich über die Organisation so einer grossen Blogtour.

This is of course not my first tour. I participated in many before and even organized some myself. What you’ve seen this week is therefor the result of year long learning. And I’ve sure learned a lot.

Nein, das ist definitiv nicht meine erste Tour. Ich habe schon oftmals an solchen Veranstaltungen teilgenommen und auch die eine oder andere selbst mitorganisiert. Was ihr diese Woche erlebt hat, ist gewissermassen das Resultat eines jahrelangen Lernprozesses. Und ich habe mit Sicherheit viel gelernt…

1. The ideal Sponsor

A tour needs a motto. Bloggers can come together to celebrate a new pattern (like we did with the Penny Dress), a pattern designer’s portfolio (for example Coffee+Thread), a special topic (Sewing for Men, sponsored by Stoffbüro) or a new fabric collection (Lotte Martens Tour). Sometimes you get the rare chance to work together with a new label. I followed the women from Berlin located label Bonnie & Buttermilk for years. When I realized that they decided to sell their fabric designs on a bigger scale my interest was spiked. (Till last fall they just offered fabric remnants of their ready-to-wear collections.) As an open-minded and adventurous woman I sat down and contacted the company. Please don’t think about a humble little email. Nope. I went all in and offered the full blog tour package. I’ve thrown my experience and my knowledge in. (Most of you don’t know me personally, but that’s just how I roll.)

1. Der perfekte Sponsor

Jede Blogtour braucht ein Motto. Man kann so eine Veranstaltung um einen Schnitt herum aufbauen (Beispiel Penny Dress Tour), man kann auch das Portofolio eines Designers ins Zentrum stellen (Beispiel Coffee+Thread Tour). Manchmal ist ein gemeinsamer Oberbegriff das verbindende Element (Beispiel: Nähen für Männer, gesponsort vom Stoffbüro). Oftmals geht es auch um eine neue Stoffkollektion (Beispiel Lotte Martens Tour). In seltenen Fällen ergibt sich die Chance, mit einem neuen Label zusammenzuarbeiten. Klar, Bonnie & Buttermilk ist nicht neu-neu. Ich folge den Berlinerinnen schon ewig auf Instagram. Als ich realisierte, dass sie ihre Stoffdesigns neu auch an Hobbynäherinnen verkaufen wollten, war mein Interesse geweckt. (Bis zum letzten Herbst gabs jeweils nur Stoffreste aus der Kleiderproduktion). Weil ich mutig und vor allem optimistisch bin, habe ich die Damen einfach angeschrieben. Denkt jetzt bitte nicht, ich hätte so eine könnte-würdet-vielleicht-Nachricht versandt. Nein, warum auch? Ich hatte viel zu bieten und habe Eike und Kathinka so gut wie möglich erklärt, was ich plane. Die meisten von euch kennen mich nicht persönlich, aber so ticke ich. Wir machen uns viel zu oft klein, obwohl wir erfahren und talentiert sind. 

2. The Setting

I’ve also set some ground rules for our cooperation. For fact bloggers often get exploited. We bring in new followers, we deliver great photos and free adds – and everything just in exchange for some fabric. Some companies are nice, others are just greedy. You’ve got to make sure that your work gets rewarded. My main rule is simple: We, the tour bloggers, are independent. We decide who’s on the tour. We pick the fabric (and the patterns). We chose the tour design. We schedule the tour. I guess it’s mainly about trust. The sponsor needs to trust us and has to remain realistic. A tour can change everything, but it sometimes takes a bit time till the effects show. (Okay, not this time, this one was more like a tsunami.)

2. Die Rahmenbedingungen

Ich habe von Anfang an klar gemacht, was mir (und auch den Mit-Bloggern) wichtig ist. Das ist zentral, da wir oft sehr ausgenutzt werden. Wir bringen diese vielen Follower, produzieren werbeanzeigenreife Fotos, schreiben zielgruppengerechte Texte – und das alles für ein, zwei Meter Stoff zum Einkaufspreis. Einige Hersteller sind freundlich und fair, andere sind einfach nur gierig und nutzen die Blogger nach Strich und Faden aus. Das wird sich nicht ändern, so lange Leute für einen Meter Gratisjersey die eigene Omi verkaufen. Um zum Punkt zu kommen: Wenn ihr eine Blogtour plant, müsst ihr sicherstellen, dass eure Regeln gelten. Je früher und klarer ihr das kommuniziert, desto besser. Unsere Bedingungen waren: Wir suchen die Stoffe aus, die wir vernähen. Wir bekommen die Menge, die wir brauchen. (Und wenn es 2,5 Meter sind, dann sind es 2,5 Meter. Vertrauen, Leute!). Wir entscheiden, welche Schnitte wir umsetzen. Wir machen das Design des Tour Logos und all die anderen grafischen Elemente, die benötigt werden. (In dem Fall habe ich das Bonnie & Buttermilk Logo eingebunden… es war aber kein Muss, sondern ein Kann.) Auch noch wichtig: Wir bestimmen, wann wie gebloggt wird. So eine Tour kann einen kleinen Stein ins Rollen bringen, der dann eine ganze Gerölllawine auslöst (wie jetzt geschehen). Oftmals dauert es aber, bis sich ein Effekt einstellt. Das wäre ebenfalls ein Thema, das man unbedingt mit dem Sponsor besprechen muss. Fairness, Vertrauen, Realismus.

3. The Team

Sewing bloggers are well connected. Many of us have met in real life and are friends with each other. The truth is: A tour is not the perfect moment to invite all your sewing buddies to the party. From a professional point of view it’s smarter to handpick the participants. I’ll explain this using Bonnie & Buttermilk as example. Their fabric is colorful and very retro. If you sew with it you need to be adventurous. Great pics are required. I doesn’t hurt if you’re a great sewist, too, think about pattern matching. You also need to keep potential costumers in mind. Bonnie & Buttermilk ships internationally, but mainly to European countries. That kind of let my American, Australian and Asian sewing friends off the hook. There are so much more things to consider. I bet you get the point.

3. Das Team

Blogger sind alle super vernetzt, oft auch im echten Leben befreundet. Eine Blogtour, die so erfolgreich wie möglich laufen soll, ist nicht der richtige Moment, alle zur Party einzuladen. Der Grund liegt auf der Hand: Nicht jeder Blog passt zum Produkt. Ich habe gemeinsam mit Maarika, meiner Mitorganisatorin, jede einzelne Teilnehmerin selbst ausgesucht. Die Stoffe sind sehr bunt und ausdrucksstark. Das muss man erst mal mögen und auch umsetzen können. Es schadet auch nicht, wenn die Blogger handwerklich supergut sind. Bei so grossen Designs ist der Zuschnitt eine Herausforderung, logisch. Bonnie & Buttermilk konzentrieren sich im Moment vor allem auf den europäischen Markt. Und so waren auch unsere Kolleginnen aus Übersee gewissermassen raus. Ich könnte diese Liste endlos weiterführen. Wichtig ist eigentlich nur, dass man bei der Auswahl das Produkt (in dem Fall den Stoff, das Label) nicht aus den Augen verliert.

4.  The Co-Host

Even the best host needs a reliable and passionated co-host. It’s so much easier if you have someone at your side who knows exactly what it takes. Maarika (Liivi & Liivi) and I worked side by side. When I was busy with my job or my family she jumped in and the other way around. Bonnie & Buttermilk always had two contact persons. And so had the team.

4. Die Mitorganisatorin

So eine Blog-Tour ist richtig viel Arbeit. Wenn die ganze Last auf einem Paar Schultern lastet, kann einem das schnell den Spass verderben. Ich wusste von Anfang an, dass ich jemanden suche, der genau weiss, auf was es ankommt, der ebenso engagiert bei der Sache ist, der auch mal einspringt, wenn man selbst schreiend davonlaufen möchte. Und solche Momente bleiben nicht aus, Pannen passieren. Meine Freundin Maarika von Liivi & Liivi ist diese Person. 🙂 Bonnie & Buttermilk hatte zu jeder Zeit zwei Ansprechpartnerinnen. Das gilt natürlich auch fürs Team. 

5. One for All, All for One

A tour is not the time for being full of yourself. The stage is set for the whole group. We had the joined time table, we always linked to each other, we cheered from the side line when it was not our day to publish. By the way: Don’t forget to pay Jenny from Kayhuderfjaeril and Eveline from Frölein Tilia a visit. It’s their turn today as well.

5. Eine für alle, alle für eine

Eine Blogtour ist nicht der passende Moment, um einen Egotrip abzuziehen. Wir bauen diese tolle Bühne auf – und sie gehört allen, die dabei sind. Wir haben einen gemeinsamen Fahrplan, wir verlinken uns gegenseitig, wir cheerleaden an den Tagen, an denen wir nicht performen. Wo wir gerade dabei sind. Klickt euch unbedingt noch zu Jenny von Kayhuderfjaeril und Eveline von Frölein Tilia rüber. Sie sind heute gemeinsam mit mir dran. 

6. No Drama!

No comment needed.

Muss ich nicht kommentieren.

Wow, this was quite a thread. Glad you made it to this point. I hope you enjoyed the tour as much as we, the bloggers, and Eike and Kathinka did.

Verdammte Axt, das ist ein langer Beitrag geworden. Schön, dass du bis hier durchgehalten hast. Ich hoffe, du hattest so viel Spass an der Bonnie & Buttermilk Blogtour, wie wir.

Best/Viele Grüsse

Bettina

Bonnie & Buttermilk Blog Tour

Tuesday, January 23rd

Barbara – WalliBa / Fleurine – Sew Mariefleur / Mijke – Sew It Curly

Wednesday, January 24th

Dominique – kreamino / Olu – Needle and Ted

Thursday, January 25th

Dagmar – Mimi naeht / Maarika – Liivi & Liivi / Melanie – FeeFee

Friday, January 26th

Eveline – Frölein Tilia / Jenny – Kayhuderfjaeril

And make sure to enter the Rafflecopter. Five lucky winners will be picked by random and win each one meter of Bonnie & Buttermilk fabric of choice.

Wollt ihr 5x ein Meter Bonnie & Buttermilk-Stoff gewinnen? Dann hinterlasst eure Mailadresse auf dem Rafflecopter. Wir ermitteln fünf Gewinner per Zufallsgenerator. Und keine Sorge, die Adressen werden nicht über das Gewinnspiel hinaus gespeichert, es gibt keine Spam etc.

a Rafflecopter giveaway

6 Comments

  1. liebe Bettina, toll, was du da alles zauberst (in jeder Hinsicht!) ich bin heute wegen deinem Beitrag über kuntundbunt hier gelandet und bin gleich in deine Welt eingetaucht! gefällt mir und da werde ich wieder vorbei schauen! herzlichst katrin

  2. First – I ADORE this dress!! Such a perfect pattern for this fabric. And wow, what a great tour! I really enjoyed following along and seeing everyone’s interpretations using the various fabrics. I think you ladies did an awesome job with the organization and selecting the participants. It was all perfect! And now I will continue to drool over all the gorgeous fabrics!

  3. Ani Lorak says

    Wow. Richtig so. Nicht das Licht unter den Scheffel stellen. Habt Ihr toll organisiert. Wirklich. Ich liebe das. Profis seid Ihr. Das Kleid ist wundervoll, Schnitt und Stoff sind eine Einheit. Vielen Dank dafür. Ich bin mir nicht sicher, ob die Stoffdesigns meins sind., aber Eure Posts sind es definitiv!

    • Stahlarbeit says

      Danke schön 🙂 In Bezug auf die Designs empfehle ich dir, möglichst unvoreingenommen zu sein. Nicht alles ist superkrass retro. Manche Sachen sind so nüchtern und reduziert, dass es sehr modern rüberkommt. Denke an Maarikas Birkenmuster. Klar, sehr gelb. Aber B&B hat auch noch diese Spaghetti-Dot-Muster. Total klassisch, wie ich finde. Also unbedingt nochmals drübergucken!

  4. Oh Bettina I love you style and I’m not just talking about your sewing style. I love how frank and bold and confident you are, it often makes me smile.

    You did a superb job of organising the Bonnie and Buttermilk Blog Tour. Well done to you and Maarika. I hope for more insanely beautiful blog tours in the future.

    • Stahlarbeit says

      Thanks, Olu! For both, the flowers and the other flowers. Looking forward to meet you irl in autumn. I bet we two can have a daylong laugh together 😀

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.