Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hedi näht

Cool Britannia

Ist sie jetzt total durchgeknallt? Postet Bilder von einem Mantel aus superwarmem Wollwalk? Jetzt? Am wärmsten Tag des Jahres 2017? Ähm, ja. Es ist eigentlich ganz einfach: Ich konnte nicht bis zum Herbst warten. Das Ava-Jäckchen ist einfach zu schön geworden, um es noch monatelang einzumotten. Ausserdem plant die ordentliche Handarbeiterin bereits jetzt die Wintergarderobe, oder?

Frau Alma from Germany

This post is in English and German.  Dieses Posting ist zweisprachig verfasst, auf Englisch und auf Deutsch.   Are you looking for an easy sewing project? Maybe for a dress pattern, suitable for French terry or sweat fabric? (Because #winteriscoming?) And do you prefer simply constructed patterns over difficult ones? Well, I’ve got one for you. Check out „Frau Alma“ for women (kid’s pattern name is „Alma“) from German indie designer „Hedi näht“.Seid Ihr noch auf der Suche nach einem einfachen Schnittmuster für ein Winterkleid? Dann könnte „Frau Alma“ von „Hedi näht“ etwas für Euch sein. (Es gibt übrigens auch einen passenden Kinderschnitt „Alma“. „Frau Alma“ is 1 of 17 new German sewing patterns which have been translated to English by my friend Annika from „Näh-Connection“. It comes with raglan sleeves, different sleeve options and these super cute little faux waist bands. „Frau Alma“ is designed for  heavier knit fabric like sweat or French terry. If you decide to use regular knit, please cut and sew one size smaller. „Frau Alma“ ist ein Raglankleidchen. Neben …

Eine Ida für meine Ida

Ich konnte nicht anders. Ich musste das Schnittmuster „Ida“ einfach kaufen. Schliesslich heisst meine Grosse auch Ida. Eine Ida für die Ida – bei dem Gedanken schmolz ich dahin wie ein Stück Schoggi in der Ostersonne. Als sich meine Mutterhormone (nach dem Download) wieder etwas beruhigt hatten, machte ich mich mit der Tunika „Ida“ von Hedi näht vertraut. Das Teil ist einfach konstruiert: Ein Vorderteil, ein Rückenteil, nach Bedarf noch zwei aufgesetzte Taschen – fertig. Versteht mich nicht falsch, simple Vorlagen sind super. Nicht (nur), weil sie so schnell genäht sind, sondern auch, weil sie ausdrucksstarken Stoffen Platz lassen.Den Meter von Kokka, den ich für meine erste „Ida“ verarbeitet habe, hatte ich seit über einem Jahr wie meinen Augapfel gehütet. Gekauft an einem garstigen Februartag auf einem Berlin-Trip bei idee.Berlin (riesiges Kokka-Sortiment!), gut gelagert zwischen den gelben und weissen Stoffen in meinem heimischen Regal, zog ich ihn immer wieder hervor. Das Blockstreifenmuster, die ausdrucksstarken Farben, die wunderbare Baumwoll-Leinen-Qualität, total mein Stil. Doch immer, wenn ich „vielleicht“ dachte, schüttelte das bunte Muster seine Fäden und protestierte. Bis jetzt.  …