Nähen
comments 23

Mom’s got a new dress

Es ist kein Zufall, dass ich hier vor allem Kleider zeige, die ich für andere genäht habe. Für die Töchter, für die Nachbarskinder, für die Katzen im Quartier und so weiter. Wenn es um Sachen für mich geht, bin ich total „heikel“, wie man hier in der Schweiz zu sagen pflegt. 




Ich bin, um es wie meine Grossmutter (Gott hab sie seelig) zu formulieren, ein festes Mädchen. An mir ist was dran, und zwar an Brust UND Keule. Kein Grund, sich deswegen zu grämen, sich niedergeschlagen und schlecht zu fühlen. Oder gar von Diät zu Diät zu schlingern. Nein, es ist, wie es ist.

Meine Kurven wollen aber nett in Szene gesetzt – und nicht unter Zeltplanen versteckt werden. Ich bin doch nicht der Berliner Reichstag. Jetzt könnte man sagen: Hey, die kann doch nähen! So what?  


Aber genau da fangen die Probleme an. Obwohl ich unermüdlich neue Anläufe starte, meine me-made-Garderobe zu erweitern, landete ein Grossteil der selbstgenähten Teile bisher in der Nachthemd/Schlafanzug-Schublade. Das lag nicht an den Stoffen oder Farben, sondern an den berühmten 90-60-90. Bei mir sind es nämlich eher 42-37-44 (Inches, nicht Zentimeter, ihr Pappnasen!).

Die wirklich netten Schnittmuster, die der deutschsprachige Markt zu bieten hat, hören bei Konfektionsgrösse 42/44 auf. Und die Vorlagen, die bis 46/48 hoch gehen (und da müsste ich hin), sitzen oft nicht, da zwar jeder Anbieter auf der Plus-Size-Welle mitsurfen will (yay!), es aber sicher nicht damit getan ist, einfach die Schnitte auf Teufel-komm-raus hochzugradieren. Wir kräftigen Mädchen wachsen nicht proportional in alle Richtungen weiter…


Dann gibt es noch die Schnittdesigner, die vorsichtshalber gleich zwei Schnittvarianten auf einmal herausbringen. Das Modell „Hilda“ für die Normfrau – und die Variante „Brunhilde“ für die Wuchtbrummen unter uns. Das ist zwar nachvollziehbar und grundsätzlich richtig gedacht, aber Ladies, die wie ich durchaus noch normale Proportionen haben, versaufen in den Kastenschnitten. 

Nun ist Schluss mit diesem Frust. Ich habe nämlich ein geniales Schnittmuster entdeckt: das Marigold Kleid. Der Schnitt wurde vom US-amerikanischen Indie-Label Blank Slate Patterns entworfen. Das Muster ist bald (genau genommen nächste Woche) auch auf Deutsch bei Näh-Connection erhältlich, übersetzt und geprüft von uns Näh-Connection-Bloggerinnen. Mein Job bestand ursprünglich darin, Marigold vorzunähen. Ihr könnt Euch vorstellen, wie happy ich war, als ich das Kleid das erste Mal an mir sah. Nix mit Molly-Moden oder Christo-Kunstwerk. Nein. Total nett, ja schon fast sexy. Uiuiui, yummy mommy 😉


Die Stoffwahl fiel auf diesen wunderbaren Print „Paper Bandana“ von Cotton+Steel (Design von Alexia Marcelle Abegg), einem meiner absoluten Lieblingsstoffhersteller. Der Kontraststoff (Innenseite Kragen, Knopfleiste, Taschen und selbstkreiertes Bindeband) stammt aus derselben Kollektion. Ich habe die Ärmelsäume und den Rocksaum – wie so oft – mit Schrägband verblendet. 


Da ich nun schon so viele Buchstaben verbraucht habe, kommt der Rest nun nur noch in Stichworten, okay?

  • Marigold Kleid, verschiedene Ärmellängen, kann auch als Bluse genäht werden
  • Webware
  • Kragen und Knopfleiste (nichts für Anfänger, aber kein Problem für etwas fortgeschrittene Näherinnen)
  • geraffte Vorderpasse, doppelte Rückenpasse
  • meist keine Oberweitenanpassung nötig, da Marigold im Brustbereich bis zur BH-Grösse DD passt. (Zum Vergleich: Im Normalfall werden Oberteile auf ein C-Körbchen gradiert.)
  • Grössen: XS bis XL (wobei ich sagen würde, XL ist 46/48)
  • Anpassungen bei diesem Modell: Oberteil und Rock je um 2.5cm verlängert, Taillentunnel mit Gummi ausgelassen und durch Bindegürtel ersetzt
  • ab nächster Woche mit deutscher Anleitung exklusiv bei Näh-Connection erhältlich (Das Warten lohnt sich, denn es wird – wie schon bei den Kinderschnitten – in den ersten Tagen ein komplettes Schnittmusterpaket, u. a. mit Marigold, zu einem sehr attraktiven Preis geben.)


Grüessli
Bettina

P.S. Special Thanks an meine Nähfreundin Eveline von Frölein Tilia. Sie hat meine Berge, Täler und Serpentine wunderbar mit der Kamera eingefangen 😀

Verlinkt bei RUMS

23 Comments

  1. Liebe Bettina,

    ein wirklich wundervolles Kleid hast du dir da genäht – tolle Fotos – und einen absolut genialen Blogbeitrag!!!
    Ich finde das so toll geschrieben und ich freu mich richtig für dich, dass du jetzt einen Schnitt gefunden hast, der dir gefällt und passt.
    Es steht dir aber auch wirklich ausgezeichnet.

    LG,
    Kerstin

  2. So wunderschön dein Kleid und natürlich auch du! 🙂 Die Stoffwahl mag ich sehr und die Art der Verarbeitung mit dem Kontrast innen und dem Schrägbandformer finde ich total klasse!
    Liebe Grüße Julia

  3. So toll, dein Kleid! Das steht dir so wunderbar und macht eine ganz tolle Figur. Meine Lust, mir auch noch eines zu nähen, wird immer größer und größer… Liebe Grüße von Claudia

  4. Liebe Bettina,

    wenn ich rumse, dann ist es irgendwann mitten in der Nacht. Meine Kleine verlangt hungrig nach ihrer Mama und ich nutze die Zeit, um meinen aktuellen Blogpost zu verlinken und schon mal einen kurzen Blick auf die Kreationen der anderen zu erhaschen. Und mit einem Blogpost von dir könnte die nächtliche Unterbrechung nicht schöner sein. Ich habe mich köstlich amüsiert. Bitte mehr davon! Dein Schreibstil ist so herrlich erfrischend. Einfach nur klasse! Vom Kleid ganz zu schweigen… es steht dir hervorragend. Stoff so wie auch Schnitt schmeicheln dir sehr. Wirklich ganz wunderbar!

    Liebe liebe Grüße,
    Ivonne

  5. wunderschön. und bestärkt mich definitiv darin, dass ich Marigold auch haben muss!

    LG
    sjoe

  6. Liebe Bettina
    Definitiv "yummy mommy"! Das Kleid steht dir so toll!
    Du hast ein unglaubliches Gespür für Farben und Formen;
    was sich auch an deiner perfekte Stoffwahl zeigt.
    Ich hoffe daher ganz fest, dass wir dich in Zukunft öfters in Me-Made-Kleidung sehen dürfen.
    Und die Fotos von dir für weitere so tolle Blogspost schiesse ich noch so gerne!
    Herzlich
    Eveline

  7. Liebe Bettina,
    genau deswegen nähe ich so gerne! Ich fühle mich in Zelten auch alles andere als wohl aber in Größe 48 gibt es halt fast nur noch das zum kaufen.
    Gerade die amerikanischen Schnitte sind da natürlich super, weil da die Größen einfach ohne aufhebens weiter nach oben gehen. Bei deutschen Schnitten muss man schon immer genauer gucken, aber ich finde, da hat sich auch jede Menge getan! Und wenn man mal die Schnitte von ein paar Designern kennt, dann kann man es auch besser einschätzen, was passt und was nicht!
    Deine Marigold ist übrigens wunderschön geworden und auch die Bilder finde ich richtig toll!
    Liebe Grüße,
    Marina

  8. Eines meiner liebsten Marigoldkleider aus unserem NähConnection-Fundus 😍 es steht dir so gut und die Kombination ist perfekt! Dein Text lässt mich hier laut lachen 😂 super – you made my day 😘
    Liebste Grüße Dominique

  9. Wunderschönes Kleid. Steht Dir sehr gut. Wunderbar. Wirklich bin ganz begeistert und jetzt gespannt auf die weiteren. Tolle Stoffe. Do schön kombiniert. Davon solltest Du eeitere nähen. Habe es auch bei Miri gesehen, aber finde den Schnitt bei Dir schöner. Mehr!

  10. Du siehst so verdammt gut aus! Aber ich muss jetzt erstmal ins Bad – vor lauter Lachen hat sich nämlich leider mein Augen-MakeUp verabschiedet und der laute Kreischer bei "Brust und Keule" hat das Kind wach gemacht. Festes Mädchen hört sich übrigens extrem sexy an, ich werde das in meinem aktiven Wortschatz aufnehmen müssen.
    Nun zurück zum Kleid. Ich mag Deine Stoffwahl sehr gerne und finde, dass Du mit den kontrastfarbigen Highlights einfach alles richtig gemacht hast. Das Orange/Lachs/Marsala/Whatever bringt das Blau des Kleides wunderbar zum Strahlen und wie hübsch ist bitte ein zweifarbiger Kragen? Da hätte ich auch mal selber drauf kommen können….
    Liebe Grüße, Änni

  11. Du siehst wirklich ganz ganz toll aus in den Kleid. Nicht langweilig, nicht übertrieben – sehr passend!
    Ich bin begeistert von den Beispielen die ich bisher gesehen habe.
    GLG Anna

  12. ein ganz wundervoller Blogpost, in dem du bestimmt ganz vielen Nähfrauen aus dem Herzen sprichst! Und der Marigold Dress ist einfach sehr, sehr schön. Du hast mich nun ermutigt, auch für mich einen zu nähen. Die Frage ist nur: wann? 😉
    Liebe Grüsse,
    Barbara

  13. Du schmugge Muddi, du! Ich finde, ans Nähen für sich selbst muss man sich erst rantasten. Was bei Kinderklamotten süüüüüß aussieht, ist an uns Muddis einfach albern. Und das hat nicht unbedingt etwas mit Konfektionsgrößen zu tun, sondern mit dem richtigen Stoff zum richtigen Schnitt. Beides ist in deinem Fall hier PERFEKT!
    Ganz, ganz liebe Grüße!
    Ulrike

  14. Du siehst so klasse in dem Kleid aus! Beide Daumen nach oben!! Davon bitte mehr!
    Ganz liebe Grüße
    Johy

  15. Genial! Und 1000 Dank für die vielen Lacher am frühen Morgen 🙂
    Liebste Grüße,
    Lee

  16. Großartig liebe Bettina 🙂
    Deine Marigold ist so schön geworden und steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüsse
    Anke

  17. Das Kleid steht Dir wirklich ganz ausgezeichnet und der Stoff gehört auch zu meinen Lieblingen. Toll liebe Bettina!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.