Nähen
comments 4

Fabric Shopping Guide Part 10: Urmeli

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved.

Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert.

Today I have the pleasure to introduce you to ,Urmeli‘. It’s an Argovian fabric store west of Zurich. I suppose you’ve no idea what or who ,Urmeli‘ is? Let me fill you in!

Finale! Der letzte Laden auf meiner (nach subjektiven Kriterien zusammengestellten) Liste der coolsten Stoffläden rund um Zürich ist „Urmeli„. Der Shop liegt zwar bereits im im Aargau, aber wir wollen da nicht so kleinlich sein, oder? Wisst ihr eigentlich, warum der Laden „Urmelis Stoffwelten“ heisst? Also, ich ehrlich gesagt auch nicht. Aber ich habe da so eine Vermutung…

Urmel is a little green dragon, a figure right out of a famous children’s book by German author Max Kruse. I’m not on solid grounds here but I guess the shop is named right after this friendly animal. (It’s by the way a typical Swiss thing to add the diminuitive ‚li‘ to everything.)

Urmel ist eigentlich ein kleiner, grüner Drache, der ursprünglich durch die Bücher des deutschen Schriftstellers Max Kruse turnte. Meine Kinder fanden das putzige Reptil jedenfalls immer cool. Ob Anita, die Inhaberin des „Urmeli“, bei der Auswahl eines geeigneten Namens für ihr Business an das kleine Tierchen gedacht hat? Ich weiss es nicht, aber die Vermutung liegt zumindest nahe. (Über die „-li“-Endung, die aus dem Urmel ein Urmeli macht, müssen wir hier vermutlich nicht reden. Ihr wisst, dass die Schweizer gerne alles und jeden verniedlichen. Nur beim Geld hört der Spass auf. Sagt also bitte niemals, never ever in keiner Situation „Fränkli“. Das Vergehen wird mit sofortigem Landesverweis bestraft.) 

That said you can probably guess what fabric they’re specialized in. It’s clearly not silk or lace 😉 Everybody who loves to sew up stuff for little ones should stop by at ‚Urmeli‘. They carry tons of fabric, ribbing, snaps and great European paper patterns.

Vermutlich ahnt ihr bereits, auf welche Stoffe sich „Urmeli“ spezialisiert hat. Wer noch keinen Schimmer hat, hier ein heisser Tipp: Es ist weder Seide noch Spitze. Es sind Kinderstoffe. Viele, viele bunte, schöne Kinderstoffe. Dazu dann noch passende Bündchen, Druckknöpfe und Schnittmuster.

Anita, the owner, has a soft spot for whimsical fabric designs. Funny monsters, magic fairies, cosy llamas, splashy mermaids – you can find them all at ‚Urmeli‘. As kids love comfy clothes and appreciate more wiggle room the focus is on knit fabrics.

Das Team von „Urmeli“ hat ein Faible für zauberhafte Kinderstoffdesigns. Freche Monster? Check! Feen, Einhörner und Glitzernixen? Aber sicher. Traktoren? Fussbälle? Miniaturfüchse? Alles vorhanden. Und weil die Dreikäsehochs gerne bequeme Klamotten aus dehnbaren Stoffen tragen, liegt ein Schwerpunkt bei den dehnbaren Stoffen.

Just to make myself clear: You can of course find fabric designs which are suitable for adults, too, and not everything in their stock is stretchy.

Selbstverständlich gibt’s bei „Urmelis Stoffwelten“ auch etliche Designs, die erwachsenentauglich sind,  oder auch diverse Ballen aus Webware. Ich vermute, es ist meistens so, dass die Käufer wegen der Kinderstoffe kommen – und dann wegen der Erwachsenenstoffe im Kundenstamm bleiben.

Urmeli‚ was and is a pioneer in the scene. The first (small) store opened in 2012, long before the sewing world started to spin faster. Anita’s business has grown within the last years, she moved everything to a larger shop, has established a well maintained online store and launched several self designed fabric collections. She is really doing it right.

Für mich war und ist „Urmeli“ bzw. die Inhaberin eine Pionierin. Anita startet 2012 in einem kleinen Lädchen. Damals war Nähen noch kein Breitensport. Seitdem hat sie kontinuierlich an ihrer Geschäftsidee gefeilt. Mittlerweile residiert „Urmeli“  in viel grösseren Räumen. Der Online-Shop ist gut gepflegt, und seit mehreren Jahren können die Kunden auch Designs kaufen, die „Urmeli“ in Eigenproduktion hat herstellen lassen.

The last thing I wanted to point out is the fact, that ‚Urmeli‚ has found a great way to interact with customers. If you’re done with a project and send Anita a picture of your make it might end up on her site. I like that a lot.

Ach, ja, da wäre noch etwas: Das Team ist sehr an den Werken interessiert, die aus den im „Urmeli“ gekauften Stoffen entstanden sind. Wenn ihr also mit einem Projekt fertig seid und es Anita wissen lasst, kann es gut sein, dass es „euer“ Shirt oder „euer“ Hoodie auf die Front der Homepage schafft. Ich finde diese Art von Kundeninteraktion klasse.

 

Address/Adresse

Urmelis Stoffwelt

Zentralstrasse 1

5610 Wohlen

info@urmeli.ch

www.urmeli.ch

Fon +41 (0) 56 631 07 37

 

Opening hours/Öffnungszeiten

Monday/Montag 13:30 – 17

Tuesday/Dienstag 9 – 11:30 and 13:30 – 17

Wednesday/Mittwoch 9 – 11:30 and 13:30 – 17

Thursday/Donnerstag 9 – 11:30 and 13:30 – 17

Friday/Freitag 9 – 11:30 and 13:30 – 17

Saturday/Samstag 9 – 13

The online store is open 24/7.

Der Online-Shop ist rund um die Uhr geöffnet.

 

Parking/Parkplätze

There are several public parkings nearby. You can find a helpful map here.

Es gibt diverse öffentliche Parkhäuser und Parkbereiche in der näheren Umgebung. Von Urmelis Stoffwelten gibt es sogar eine Karte, auf der alles ausgewiesen ist.

 

Public Transportation/ÖV-Anbindung

Step of the train at Wohlen station and walk the last meters. According to Google maps this will take you six minutes.

Der Laden ist gut per ÖV erreichbar; einfach am Bahnhof Wohlen aussteigen und den Rest zu Fuss laufen. Laut Google Maps ist es ein Fussweg von sechs Minuten. 

 

Kid’s Corner/Kinderspielecke

Yes.

Ja.

 

Specialities/Spezialitäten

As said above there are several fabric designs produced by Urmeli. You should check these out!

Wie bereits erwähnt hat „Urmeli“ diverse Eigenproduktionen herausgebracht. Ihr solltet euch die bei Gelegenheit mal anschauen. 

4 Comments

  1. Erstaunlicher blog Dank für das Geben der Idee, wohin die Käufer gehen, wenn sie kaufen möchten.

  2. So many pretty fabrics! I can totally see my girls loving everything in this store. (I won’t let them come with me if I ever get to shopping there!) I will have to visit one day – there have been so many fabric treasures you’ve introduced so far…

  3. Danke für deinen tollen Bericht über unseren Laden!

    Ich löse hier das Namensrätsel. 😄
    Meine kleine Tochter, Amélie, nannten wir zu Babyzeiten Urmeli. Wie wir drauf kamen? Mein Mann findet für alles und jeden einen mehr oder weniger sinnfreien Spitznamen. Das liegt bei ihm in der Familie. 🤣

    Stoffwelt stand ziemlich schnell fest, aber das allein äre ja langweilig und so wurde daraus Urmelis Stoffwelt.

    Übrigens war Amélie auch der Namensgeber für meine erste Eigenproduktion namens Chnüblimonster!

    Ich hatte ihr bevor es den Stoff gab mal ein Shirt beplottet mit einem der von mir gezeichneten Monstern und der Aufschrift Chnüblimonster. Sie „Chnübelt“ nämlich gerne an allem rum, wenn sie müde ist. Auch heute mit 7 noch. 🤷🏼‍♀️

    • Stahlarbeit says

      Oh my goodness! Total an den Haaren herbeigezogene Erklärungen sind mein Spezialgebiet 😀 Danke für die Auflösung. Aber Urmel(i) wäre dann auch noch schön gewesen 😛

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.