Nähen
comment 1

Discovering new Fabric Sources

This blog post is in English and German.

Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst.

Can you name a couple of big European fabric producers/wholesalers? I sure can. Let me drop some names: Swafing, Hilco, Stenzo. There are smaller brands/designers as well, like Nosh, Atelier Brunette, Lotte Martens or Copenhagen Print Factory. I think I’ve a pretty good idea what’s out there. (At least that’s what I’ve thought.) Along came Edi-Tex

Könnt ihr ein paar wichtige europäische Stoffgrosshändler/-produzenten aufzählen? Also, ich kann das: Swafing, Hilco, Stenzo und so weiter. Und dann gibt es die kleineren Player wie beispielsweise Nosh,  Atelier Brunette, Lotte Martens oder Copenhagen Print Factory. Ich dachte wirklich, ich würde sie fast alle kennen… Bis ich das erste Mal von Edi-Tex hörte.

It’s time to learn something new. Edi-Tex is a small but exquisite wholesaler from Belgium who carries a wide range of extraordinary fashion fabrics, especially designed for makers and designers. I had the chance to see (and touch) their FW Collection 2017 while attending the h&h Cologne in spring. What catched my attention was the fact that Edi-Tex has almost every substrate and not just knits or  wovens. That is kind of liberating. It’s all about the designs, the colors, the possibilities.

Seid ihr bereit für was Neues? Dann möchte ich euch Edi-Tex vorstellen. Der Stoffgrosshändler aus Belgien  führt viele aussergewöhnliche Bekleidungstextilien, die besonders für Designer mit eigenem Kleiderlabel oder eben Hobbynäherinnen interessant sind. Als ich im Frühling auf der h&h Messe in Köln war, durfte ich mich durch die Herbstkollektion fühlen. Voll cool! Besonders bemerkenswert fand ich, dass die Belgier nicht NUR Jersey oder NUR Webware im Programm haben. Nein, Edi-Tex hat alle nur erdenklichen Materialien. Das Design, die Farben und vor allem die Möglichkeiten stehen immer im Vordergrund. Ich mache mich jetzt vielleicht unbeliebt (zumal ich selbst fast nur Biostoffe vernähe), aber es kann ganz schön befreiend sein, wenn man zur Abwechslung mal nicht auf Ökosiegel, sondern wirklich nur auf die Optik achtet.

When they offered me a sample from their new collection, I opted for something I rarely sew with: a jacquard with poly! Please resist the urge to think about something that shines and crackles, poly can be soooo nice if the quality is good. It doesn’t itch, it doesn’t spark, it feels almost like a cotton jacquard. But it is a bit more stable – a huge plus when you sew something fitted.

Als Edi-Tex mir eine Kooperation anbot, war ich natürlich an Bord. Ich dachte, das sei ausserdem der passende Moment, meine Komfortzone zu verlassen und tatsächlich einen Jacquard mit Polyesteranteil auszusuchen. Hey, denkt jetzt bitte nicht an den Fasnachtspolyester, der glänzt und sich elektrostatisch auflädt. Wenn die Qualität stimmt (und das tut sie hier), setzen sich die guten Eigenschaften des Kunststoffes durch. Der Stoff fühlt sich fast wie normaler Baumwolljacquard an, ist aber etwas stabiler und somit perfekt für ein engeres Kleid.

I got 2 meters (equals two pattern repeats) of this beautiful design. My first (and also predictable) idea was to finish the garment with a black border seam at the bottom. But then I got almost audicious and placed the end of the repeat above my bust. How fun!

Ich habe zwei Meter (etwas mehr als zwei Rapporte) von dem wunderschönen Stoff erhalten. Erst dachte ich, ich packe die Bordüre an den Kleidersaum. Aber das wäre zugegebenermassen ziemlich langweilig gewesen. Dann hatte ich die Idee, den Spiess bzw. den Stoff quasi umzudrehen. Die Bordüre als Bandeau-Top oder so. Ich finde, das war eine super Entscheidung.

I cutted two sleeves from the design as well but realized that I needed something to balance the ‚loud‘ stripes and flowers. So I changed plans and went for black raglan sleeves and a black turtle neck as well. The pattern I used is Raglan Else by Schneidernmeistern. (The turtle neck is a mini hack.)

Ich hatte ursprünglich auch Ärmel aus dem Originalstoff. Aber das war dann irgendwie zu viel des Guten, Stichwort Streifenschlafi. Dann also den Rest in Schwarz. Den Rollkragen habe ich an die Raglan-Else (Schneidernmeistern) rangehackt. Passt.

Guess what? Edi-Tex will become more and more established within the next years. If you like to sew patterns out of the sewing magazin La Maison Victor you might have realized that Edi-Tex is there new cooperation partner. Every design is made out of Edi-Tex fabric.

Ich behaupte, dass wir bald öfter von Edi-Tex hören werden. Hierzu nur ein kleiner Hinweis: Wenn ihr gerne Schnitte aus der La Maison Victor näht, dann seid ihr Edi-Tex schon begegnet. Sämtliche dort gezeigten Stoffe stammen nämlich aus dem Sortiment der Belgier.

Best from Switzerland

Bettina

P.S. If Edi-Tex reads this. I really like the woolen fabric in rust from LMV (Oona Dress). Just sayin‘ 😉

Pattern: Raglan Else (Schneidernmeistern)

Fabric: Jacquard from the FW Collection (Edi-Tex)

Collaboration: I’ve got the fabric I used for this blog post for free. However, all opinions are (as always!) my own. This blog post contains NO affiliate links. 

1 Comment

  1. This is such a gorgeous dress, Bettina! I love the way you placed the print as well, and the perfect decision to go with a solid for the sleeves. Now you’ve got me curious about this company!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.