Nähen
Leave a comment

Bonnie & Buttermilk Blog Tour 2.0

This blog post is in English and German.

Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst.

Oops, we did it again. The second edition of Bonnie&Buttermilk blog tour is almost over. During the last couple of days my blogger friends showed you a wide variety of gorgeous makes, of course all made from luscious new knit fabrics by German label Bonnie&Buttermilk.

Upps, wir haben es schon wieder getan. Auch die zweiten Ausgabe der Bonnie&Buttermilk Blogtour steht ganz im Zeichen der modernen und farbenfrohen Stoffe des Berliner It-Labels. Die Woche über gab es bereits etliche Outfits für Gross und Klein zu bewundern.

Today I have the honor to wrap up edition 2 of the tour together with Mimi näht, Austria, Needle and Ted, UK, and FeeFeeFashion, Germany). Make sure to hop over to my friends, it’s worth the visit, trust me!

Heute habe ich die grosse Ehre diese Tour zum Abschluss zu bringen. An meiner Seite bloggen Mimi näht aus Österreich, Needle and Ted aus Grossbritannien und FeeFeeFashion aus Deutschland. Klickt euch unbedingt rüber, die Mädels haben mal wieder alles gegeben!

 

Let’s talk about apples! Or rather tons of them. Do you remember my first contribution to the first tour? No? Well, here’s a reminder:

Wir müssen jetzt über Äpfel reden. Über viiiele Äpfel. Ähm, wo wir gerade dabei sind, erinnert ihr euch an meinen Beitrag zur ersten Tour? Nein? Hier also ein kleiner Reminder:

I love apples. Red ones, pink ones, orange ones, I don’t care. After I got my first Bonnie&Buttermilk apple fabric in January I was kind of obsessed with this particular design. But the knit sold out within days. Gaaah!

Ich liebe Äpfel. Egal ob in Rot, Orange oder Pink, wer Äpfel auf ein Stück Stoff druckt, der hat mich im Sack. Nachdem ich im Januar meine ersten Bonnie&Buttermilk-Äpfelchen bekommen hatte, war ich wie besessen vom Muster. Dooferweise gabs das Design damals binnen weniger Tage nicht mehr. Tour sei Dank. 

When I got a glimpse at the new designs in March (perks of being a blogger and being friends with the women behind Bonnie&Buttermilk) I squealed with delight. Apples! Tons of them. This time I skipped the whole ‚I make my kids‘ clothes‘ routine and scheduled a dress for myself.

Als ich die neuen Designs im März gesehen habe (ein kleiner Vorteil, wenn man mit dem Duo hinter Bonnie&Buttermilk digital befreundet ist), formte sich ein Dauergrinsen in meinem Gesicht. Es hält seitdem an, logo. Jedenfalls waren sie da wieder, „meine“ Äpfel. Und plumps! gingen alle Pläne, dieses Mal der grossen Tochter was zu nähen, über Bord. Selfish Sewing at its best.

This ist the moment to address one of the most popular misconceptions regarding plus-size sewing. It’s untrue that bright and bold prints are a no-no for curvy women. I hope my pictures are proof enough.

Es gibt dieses einen Gerücht, das sich total hartnäckig hält: Kräftige Menschen dürfen weder bunte Farben noch ausdrucksstarke Prints tragen. Um Gottes Willen, geht gar nicht. Dabei ist das totaler Blödsinn. Ich hoffe, meine Bilder sind genug Beweis.

If you pick the right pattern and a color that suits you nothing can go wrong. In my case it’s almost always a pattern by Cashmerette. This is my beloved Appleton wrap dress in a size 18. 16 would have worked as well, but I like a bit more coverage for my apples 😀

Wenn ihr das richtige Schnittmuster, das perfekt zu eurer Figur passt, aussucht, ist schon viel gewonnen. Wenn ihr dann noch zu Farben greift, von denen ihr wisst, dass sie euch stehen, kann nichts mehr schief gehen. In meinem Fall ist es fast immer ein Schnitt vom Bostoner Indie Label Cashmerette. Hier trage ich das Appleton Wickelkleid in Grösse 18 (=48/50). Eine 16 hätte grundsätzlich auch funktioniert, aber ich mag es, wenn ein bisschen mehr Stoff über meinen „Äpfeln“ verteilt ist. Bei Wickelkleidern kann eine Grösse mehr Wunder wirken.

I’ve got another hint for you: If your main fabric is rather expressive you should combine it with a solid color. You don’t need much of it, just a stripe, a detail and you’re good.

Hier ist ein weiterer Tipp: Wenn euer Hauptstoff wild und laut ist, dann beruhigt ihr doch mit einem farblich passenden Uni. Schon kleine Akzente genügen, um Ordnung ins Bild zu bringen. 

Am I allowed to summarize the rest? Go! And! Get! Some! Of! These! Knits! They are soft and have a really nice thickness. Bonnie & Buttermilk orders the fabric in Germany, it’s fair produced and worth the money. At this point almost all designs are available. But don’t wait too long, okay? And don’t forget to hop over to the other tour participants. Would you like to win one of three meters? Then fill out our rafflecopter. (Note: All the data is only saved for the purpose of this tour and will be deleted after we picked three winners randomly.)

Darf ich den Rest zusammenfassen? Klickt! Zu! Bonnie&Buttermilk! Und! Sichert! Euch! Was! Von! Dem! Irre! Schönen! Stoff! Die Berliner lassen in Deutschland zu fairen Bedingungen produzieren. Von der Qualität her bewegen wir uns hier definitiv im oberen Drittel. Tolle Dicke, guter Stretch, haltbarer Digitaldruck. Momentan gibt’s noch alle Designs, aber ihr solltet nicht zu lange warten. Ihr könnt natürlich auch dieses Mal einen von drei Meter Stoff gewinnen. Dazu müsst ihr den unten aufgeschalteten Rafflecopter ausfüllen. (Hinweis: Eure Daten werden ausschliesslich zum Zweck des Gewinnspiels gespeichert und direkt im Anschluss gelöscht.)

Bonnie and Buttermilk Blogtour II

Tuesday, 28 May
Barbara – Walliba / Mjike – sew it curly / Eveline – Frölein Tilia
Wednesday, 29 May
Dominique – kreamino / Inga – Rabaukowitsch
Thursday, 30 May
Jenny – Kayhuderfjaeril / Maarika – liiviundliivi
Friday, June 1
Bettina – Stahlarbeit / Olu – Needle and Ted / Dagmar – Mimi näht / Melanie – Feefee Fashion

 

a Rafflecopter giveaway

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.