Essay
comments 2

Gutes Design ist keine Leihgabe

Wenn Kinder etwas sehen, das ihnen gefällt, wollen sie es haben: „Einen klebrigen Lutscher, bitte.“ Spätestens im Erwachsenenalter sollten aber alle ein Gespür dafür entwickelt haben, dass  man eben doch nicht alles haben kann. Ein kleiner Teil der Stoff- und Schnittdesigner meistert diesen Entwicklungsschritt aber nie. Wenn es darum geht, ein neues Muster oder ein Design auf den Markt zu bringen, fallen bei ein paar Wenigen alle Hemmungen. Ich könnte aus dem Stand fünf Schnittmuster und Stoffdesigns aufzählen, die bis ins Detail abgekupfert wurden. Beim Ideenklau gibt es alles, vom dezentem Mopsen im Ausland (Wen interessiert , dass das neue Kleid exakt wie das eines skandinavischen Labels aussieht?) bis hin zum dreisten Plagieren bekannter Designs. Die Ertappten fühlen sich kein bisschen schuldig, da sich „ihre“ Designs gerade genug von der Vorlage unterscheiden, dass das Copyright nicht mehr greift…“ Ideenklau ist kein Kavaliersdelikt. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, eine Hose besteht immer noch aus zwei Beinen. Aber ich erwarte von Kreativen, dass sie etwas Eigenes kreieren. Ohne geistige Leihgaben.

 

2 Comments

  1. Ani Lorak says

    Wie wahr
    Ich glaube an Karma und die ‚legalen‘ Diebe werden zahlen.

  2. Christiane Righetti says

    Liebe Bettina, hier hast Du absolut recht. Ich ärgere mich vor allem über mich selber, wenn ich aus Versehen mal ein (im Detail dann oft schlechtes) Schnittmuster kaufe und später feststelle, dass es abgekupfert wurde und im Original weitaus besser gewesen wäre. Ahhhh, bitter bezahltes Lehrgeld, aus Fehlern wird man klug und jetzt recherchiere ich vorher besser ;-/ LG, Christiane

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.