Author: Stahlarbeit

Bonnie & Buttermilk Blog Tour 2.0

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Oops, we did it again. The second edition of Bonnie&Buttermilk blog tour is almost over. During the last couple of days my blogger friends showed you a wide variety of gorgeous makes, of course all made from luscious new knit fabrics by German label Bonnie&Buttermilk. Upps, wir haben es schon wieder getan. Auch die zweiten Ausgabe der Bonnie&Buttermilk Blogtour steht ganz im Zeichen der modernen und farbenfrohen Stoffe des Berliner It-Labels. Die Woche über gab es bereits etliche Outfits für Gross und Klein zu bewundern. Today I have the honor to wrap up edition 2 of the tour together with Mimi näht, Austria, Needle and Ted, UK, and FeeFeeFashion, Germany). Make sure to hop over to my friends, it’s worth the visit, trust me! Heute habe ich die grosse Ehre diese Tour zum Abschluss zu bringen. An meiner Seite bloggen Mimi näht aus Österreich, Needle and Ted aus Grossbritannien und FeeFeeFashion aus Deutschland. Klickt euch unbedingt rüber, die Mädels haben mal wieder alles …

Fabric Shopping Guide Part 10: Urmeli

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Today I have the pleasure to introduce you to ,Urmeli‘. It’s an Argovian fabric store west of Zurich. I suppose you’ve no idea what or who ,Urmeli‘ is? Let me fill you in! Finale! Der letzte Laden auf meiner (nach subjektiven Kriterien zusammengestellten) Liste der coolsten Stoffläden rund um Zürich ist „Urmeli„. Der Shop liegt zwar bereits im im Aargau, aber wir wollen da nicht so kleinlich sein, oder? Wisst ihr eigentlich, warum der Laden „Urmelis Stoffwelten“ heisst? Also, ich ehrlich gesagt auch nicht. Aber ich habe da so eine Vermutung… Urmel is a little green dragon, a figure right out of a famous children’s book by German author Max Kruse. I’m not on solid grounds here but I guess the shop is named right after this friendly animal. (It’s by the way a typical Swiss thing to add the diminuitive ‚li‘ to everything.) Urmel ist eigentlich ein kleiner, grüner Drache, der ursprünglich durch …

Fabric Shopping Guide Part 9: Karlotta Pink

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Today I’ve got something special for you. My second last post in the series about great fabric shops in the Zurich area is about ‚Karlotta Pink‚. In contrast to all the other places I introduced you to, this is not an ordinary store. It’s more like a studio without set opening hours. But that shouldn’t keep you away. Just give Ines, the owner, a call and she’ll open up for you. Heute gibt’s hier etwas Besonderes. In meinem vorletzten Beitrag über tolle Stoffläden im Grossraum Zürich stelle ich euch „Karlotta Pink“ vor. Genau genommen ist kein echter Laden, eher ein Atelier ohne feste Öffnungszeiten. Das sollte euch aber keinesfalls von einem Besuch abhalten. Ruft einfach Ines, die Inhaberin, an und macht einen Termin aus.  ‚Karlotta Pink‚ is situated in Einsiedeln, a town which is about 45 minutes away from downtown Zurich. You can easily combine the trip with some sightseeing or hiking, the region …

Fabric Shopping Guide Part 8: Ying Design

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. I’ve got this one dear friend from Japan. Her name is Emi and she’s a sewing blogger, just like me. Since I started my blog series about the nicest, coolest, best fabric shops in the greater Zurich area she follows every blog post with delight. I’m sure she’ll lose it, when she sees the newest entry, beautiful YingDesign in Winterthur. Ich habe diese gute Bloggerfreundin namens Emi. Sie lebt mit Mann und Mäusen in Japan. Das hält sie aber nicht davon ab, sämtliche Beiträge in meiner Reihe über die schönsten Läden im Grossraum Zürich zu verfolgen. Sie hat dermassen viel Spass dabei, dass ich zwischenzeitlich glaube, dass sie bald in ein Flugi steigt. Jedenfalls wird sie dieses Mal  durchdrehen, wenn sie die Fotos von YingDesign in Winterthur sieht. Garantiert 😀 Before I start to gush about it, I need to tell you the story behind YingDesign. It was originally an online retailer only. Rosina, …

Fabric Shopping Guide Part 7, Stoff & so

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Finally! Here comes the first store in my series ,The best places for fabric shopping in the Zurich area‘ which is actually located in the city… okay, at least kind of. Sweet little ‚Stoff & so‘ is not part of the ancient alleys nor part of Bahnhofstrasse, the sprawling shopping avenue. Na endlich. Hier kommt der erste (und irgendwie auch letzte) Laden in meiner Reihe „Schönste Stoffläden im Grossraum Zürich“, der tatsächlich in der Stadt selbst liegt: „Stoff & so“. Wobei… das Lädeli liegt eher am südlichen Rand, aber wir wollen jetzt keine Haare spalten.  There’s a reason for that. Zurich downtown is crazy expensive. Although there are some fabric stores it’s rather difficult to find independent businesses which thrive. My goal was and is to introduce you to the hidden fabric paradises, to the places you shouldn’t miss while staying near Zurich. (I needed to say that once again to make myself clear.) Es …

Fabric Shopping Guide, Part 6 StoffArt

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. It’s time for another blog post about amazing fabric stores in the greater Zurich area. Today’s turn is StoffArt. This shop is located near the German border in Feuerthalen. Tadaaa! Wieder mal Zeit für einen neuen Beitrag in der Reihe „Die schönsten Stoffläden im Grossraum Zürich“. Heute stelle ich euch das StoffArt in Feuerthalen vor. Wenn ihr wissen wollt, wo genau das liegt, werft bitte einen Blick auf die von mir gestaltete interaktive Karte.  Yes, it is a bit of a drive from downtown Zurich, but it’s worth your time. How about this: Combine your visit with a trip to Rhine Falls! And don’t forget to have a look at the interactive map I made to see what we’re talking about. Jaja, das ist schon ‚ne Ecke weg von Zürich, aber die Fahrt an die deutsche Grenze lohnt sich allemal. Vielleicht kombiniert ihr den Besuch mit einer Stadttour durch Schaffhausen? Oder ihr macht noch …

Fabric Shopping Guide, Part 5 Atelier für Textiles und Mehr

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. My recommendation of the week is Atelier für Textiles und Mehr. I know and like this shop for many years. (Needless to say that I’m a regular costumer.) When I uploaded the pictures and they popped up on the huge screen I immediately remembered why this is one of my favorite addresses for fabric shopping in the greater Zurich area. Es ist Zeit für einen weiteren wunderbaren Stoffladen im Grossraum Zürich: Das „Atelier für Textiles und Mehr“ in Rapperswil. Ich kenne das Geschäft schon seit Jahren und muss sicher nicht erwähnen, dass ich regelmässig dort vorbeischaue, oder? Als ich die Fotos zum ersten Mal auf den grossen Schirm hochgeladen habe, ist mir sofort wieder bewusst geworden, warum ich diesen speziellen Laden so mag.  Tanja, the owner, carries almost every design and substrate you can imagine. You’ll find products from mainstream manufacturers like Swafing, Hilco or Lillestoff there as well as bolts from Cloud9, Monaluna …

Fabric Shopping Guide, Part 4 The Quiltplace

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Today’s pick is The Quiltplace, a 120 square meter large store that carries almost everything you need for proper patchworking and quilting. It is situated a couple kilometers north of Zurich in the village Nürensdorf. Meine Serie „Die schönsten Stoffläden rund um Zürich“ geht heute in die nächste Runde. Hier kommt Laden Nummer 4: „The Quiltplace“. Auf 120 Quadratmetern erhaltet ihr in dem Geschäft in Nürensdorf alles, was ihr fürs Patchworken und Quilten braucht. Do you remember the first fabric shop recommendation I made here? It was the fantastic Roth Lila Blau. Well, The Quiltplace is it’s unidentical twin. They are different as day and night and still  alike and – of course – both fabulous. Erinnert ihr euch noch an meinen ersten Vorschlag, das Roth Lila Blau? Ich finde, The Quiltplace im Zürcher Unterland und das Roth Lila Blau im Zürcher Oberland sind wie zweieiige Zwillinge. Total unterschiedlich, aber doch miteinander verwandt und …

Fabric Shopping Guide, Part 3 Lilly Paris

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Here comes another fabric store I can recommend to you from the bottom of my heart. It’s named ‚Lilly Paris‚ (please pronounce it ‚Lilly Pareee‘, we need a strong French accent here). Let me tell you: It’s a gem of a shop. Heute stelle ich euch den dritten Shop auf meiner Liste der coolsten Stoffläden im Grossraum Zürich vor: Lilly Paris (bitte französisch aussprechen, gell!). Wenn ihr noch nicht dort wart, solltet ihr das unbedingt ändern. Das Stoffatelier ist ein Schmuckstück von einem Laden.  The store is situated an the left side of lake Zurich, nested in the middle of the small village Rüschlikon. You can go there by train, by car or by ship. The third option is most definitely the best one. Hop on one of the boats that connect downtown Zurich with all the towns along the lake and you’ll experience both, a beautiful trip on the water and a great …

Folklore Chic with Art Gallery Fabrics

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. This is an unusual outfit for myself, I’m fully aware of that. Reasons: 1. I seldom pick green for myself. 2. I prefer mid-length skirts and dresses. 3. I never ever sew with lace. Das ist ein wirklich ungewöhnliches Outfit für mich. Warum? Weil ich 1. quasi nie (freiwillig) zu Grün greife, wenn ich Stoffdesigns für mich auswähle. 2. meine Röcke und Kleider eigentlich einen Tick kürzer mag und 3. ich Spitze zwar mag, aber eigentlich an anderen.   Regarding my preferences I’m obviously a bit gridlocked. When I got the opportunity to pick a Art Gallery Fabrics knit of my choice (thanks to Wholesaler Adlico Textiles!), I jumped in at the deep end and ignored all the reddish design, skipped the blue geometrical fabric as well… Wenn man sich das so überlegt, bin ich minimal festgefahren. Als mir der dänische Stoffgrosshändler Adlico Textiles vorschlug, ich könne mir für ein neues Projekt einen Jersey von Art Gallery Fabrics aussuchen, entschied ich mich …

Fabric Shopping Guide, Part 2: Kunt & Bunt

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Do you speak German? Don’t worry if the answer to that is no. I will teach you a fun word today, ‚kunterbunt‘. The adjective originates (allegedly) from ‚kontrabund‘. That was a word used in the context of classic music. Originally it meant something along the line of  ‚all instruments and/or voices together‘. One can also paraphrase it as ‚motley‘. The German ‚kunterbunt‘ describes something which is creative, multicolored, not always perfectly organized and therefore very likeable. Wie gut ist euer Deutsch? Sicher? Wisst ihr, was das Adjektiv „kunterbunt“ bedeutet? Dachte ich mir. Also „kunterbunt“ ist (vermutlich) ein eingedeutschter Begriff aus dem Bereich der klassischen Musik. Wenn ein Stück an einer Stelle vielstimmig war, nannte man das „kontrabund“. Verstand der Komponist was von seinem Handwerk, war diese Passage ein Genuss für die Ohren. Da aber nicht jedes Konzert optimal lief, wurde „kunterbunt“ auch ein Synonym für ein farbenfrohes, sympathisches Durcheinander. The fabric shop I’ll introduce …

Bonnie & Buttermilk Blog Tour

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Wow, an amazing week comes to an end. Today I’ll show you my contribution to the Bonnie & Buttermilk blog tour, which I hosted together with my friend Maarika from Liivi & Liivi. I sewed up one of my favorite girl’s patterns, the Liva Dress bei Danish Indie pattern label LaRaLil. A perfect choice for the retro-styled fabric design I ‚ve picked for the tour. Wow, was für eine irre Woche! Die Bonnie & Buttermilk Blogtour, die ich gemeinsam mit Maarika von Liivi & Liivi organisiert und präsentiert habe, geht heute zu Ende. Hier kommt der Abschlussbeitrag. Ich habe einen meiner Lieblingsschnitte, das Liva Dress des dänischen Labels LaRaLil, hervorgekramt und den zuckersüssen Jersey „Sweet Apple“ vernäht. Ist das nicht herzig geworden? If you hop over to Bonnie & Buttermilk‚s site you’ll find out that the design is sold out. And so are others. I’m sorry about that. (Okay, I am NOT, because we, the bloggers on the tour, are kind of …

Einfache Gepäckanhänger

In diesem Tutorial steckt nicht nur eine ausführliche Anleitung, wie ihr aus Blache stabile Kofferanhänger machen könnt, sondern auch ein kleines Schnittmuster zum Ausdrucken. Ich finde, Miss L. sollte nicht die einzige bleiben, die mit coolen, bunten Adressschildchen verreist, oder? Hier entlang!

Wiederverwertbare Beutel

Seid ihr es auch leid, im Supermarkt immer unzählige Plastiksäckchen vollzupacken? Ich habe mir eine günstige und gleichzeitig umweltschonende Variante ausgedacht. Ihr braucht lediglich einen alten Vorhang, eine Nähmaschine – und schon kanns losgehen. Die Anleitung findet ihr hier.

Eine Stadt aus Beton

Es muss nicht alles praktisch sein. Manchmal reicht es auch, wenn ein DIY-Produkt einfach nur hübsch ist. So wie diese kleinen Hütten, die ich erst betoniert und dann noch mit Modge Podge verschönert habe. Ihr findet die Anleitung wie immer unter meiner Rubrik „Miss L.“ im Migros-Magazin. Bitte hier klicken!

Perfekte Filzschleifen

Kleine Schleifen verschönern jedes Geschenk. Ihr könnt die Dinger kaufen, oder ihr macht die Mäschli selbst. Alles, was ihr dafür benötigt, ist Filz, Leim und eine scharfe Schere. Miss L. (das bin ich – nur fürs Protokoll…) hat für euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt. Hier entlang!

Wandbehang aus Wolle

Erinnert ihr euch an die ollen Dinger, die in den Achtzigern nahezu jede Wand verunstalteten? Geknüpfte Staubfänger und so? Keine Sorge, ich will die hässlichen Teile nicht zurück. Wie wäre es stattdessen mit einer modernen Interpretation? Das Tutorial dazu gibts bei Miss L., bitte hier klicken!

Fabric Shopping Guide, Part 1: Roth Lila Blau

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Forget about the clouds, forget about the sky. Real heaven is not up there, it’s a place on earth – at least in my understanding. In the first installation of my Fabric Shopping in Zurich Guide I’ll introduce Roth Lila Blau (translates to Red Lilac Blue) to you. It’s one of my favorite stores, my personal fabric heaven. Vergesst alles, was ihr über den Himmel weisst. Der ist nämlich nicht da oben bei den Wolken, sondern mitten im Zürcher Oberland. Ich konkretisiere: Dort liegt mein persönlicher Stoffhimmel. Zum Start meiner neuen Serie über tolle Stoffläden in und um Zürich stelle ich euch an dieser Stelle den Stoffladen Roth Lila Blau vor. The shop is situated in an area called Zürcher Oberland. It’s about half an hour away from downtown, think about rolling hills and little villages. Roth Lila Blau is well hidden in a business park, there’s only a small sign that leads the way. …

Tonnen mit Sprungfedern fürs Stoffbüro

This blog post is for once in German only. It’s my contribution to German Stoffbüro‚s advent calendar. Hohohoooo! Wir haben es hoffentlich bald geschafft. Sobald das Christkind seinen Saisonarbeiterjob erledigt hat, dürfen wir den schaurig-schönen Weihnachtskitsch wieder abräumen. Somit wären die Fronten geklärt. Stahlarbeit spielt im #teamosterhase. Aus diesem Grund ist mein heutiger Beitrag zum digitalen Stoffbüro-Adventskalender auch so, wie er ist. Wer auf Engelshaar, Lametta, und Zimtduft gewartet hat, der surfe bitte sofort zur Jenny von Kayhuderfjaeril weiter. Meine Bloggerfreundin engagiert sich schon seit Wochen für mehr Lametta, Konfetti und Glitzer im Alltag 😉 Hier bei mir gibt’s nüchternes Design. Wenngleich sämtliche Zutaten der hier gezeigten Sprungfeder-Tönnchen NICHT aus dem hohen Norden stammen, nenne ich das jetzt einfach frech „Scandinavian Christmas Style“. Ich habe zwei Canvas-Stoffe vernäht, die – wenngleich von unterschiedlichen Herstellern – prima zusammenpassen: Muddy Works von Kokka und Koi, Bioqualität, von Cloud9, beide im Stoffbüro-Sortiment. Das grosse Geheimnis der Tonnen steckt in ihrem Inneren. Tadaaaa, ich präsentiere euch diese kleinen Sprungfedern, die aus 08/15 Stoffbehältern echt coole Teile machen. Nein, ich verrate …

Güldene Kerzenständer

Ich wollte schon lange mal mit superdünner Metallfolie in Gold- und Kupferoptik arbeiten. Die Materialien lagen zwar schon lange in unserem Keller, aber bisher fehlte mir das „richtige“ Projekt. Doch nun habe ich es endlich geschafft. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese wunderschönen Holzkerzenständer mit Blingbling gibt’s im Migros-Magazin bei Miss L. (Zur Erinnerung: Das ist meine DIY-Kolumne dort. Brotjob und so.)

Sterne für alle!

Butterbrottüten gehen. Oder winzige Papiertüten aus dem Bastelladen. Vielleicht klappt es sogar auch mit dicken Einkaufssäcke aus der Migros. Alles, was ihr braucht, ist eine Schere und Leim. Und schon kann die Sternensause losgehen. Das passende Tutorial gibt’s bei Miss L., meiner DIY-Kolumne im Migros-Magazin.

The Ultimate Guide for Fabric Lovers

„I have enough fabric“ – said no sewist ever. I for example have a little collection (according to my husband probably four or five tons) at home. Does that stop me from buying more? Absolutely not. Over the years I’ve perfected the art of accumulating and stashing cloth intended for future use. Here’s another confession: Whenever I plan a trip I google for nearby fabric stores. Guess what? I almost ever find a couple addresses. But it’s often not the best place to go. What we fabric stashers really need is some insider knowledge, right? I’m an expert when it comes to stores in the Greater Zurich Area. Check out the map I’ve made and read the blog posts about Swiss fabric stores (tag: Fabric Shopping Zurich). Even more important: Have fun while buying fabric!

Lotte Martens Fabric

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. I love the clean and pure Scandinavian style. Our home looks like a showroom for Hay/Muuto/Norman Copenhagen/Marimekko/Ferm Living, and of course Ikea. When I found this fabulous wallpaper there I went ballistic and bought 200 square meters. In the end we did only 3 meters with it, but it sure looks like more. Bam! Ich liebe skandinavisches Design. Ihr könnt es Euch vermutlich schon denken, aber unser Zuhause sieht ein bisschen wie ein Showroom für Hay, Muuto, Norman Copenhagen, Marimekko und Ferm Living aus. Und selbstverständlich auch nach Ikea. Als ich diese Tapete dort entdeckt habe, bin ich förmlich durchgestartet. Im Keller liegen noch etliche Rollen… Verklebt haben wir am Schluss zwar nur drei Meter Wand, aber es knallt auch so total.

Fringe Binge

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. If you ask me to name THE pattern of the year I would immediately say „Fringe„. The Fringe Blouse&Dress by Californian indie label Chalk and Notch has is all: It fits extremely well, it’s versatile and can be sewn both with woven and knit fabric (please follow my friend Barbara aka Walliba and you’ll see the proof soon). Long story short: It’s frickin‘ gorgeous. Fragt mich mal nach DEM Schnitt des Jahres 2017! Klar Antwort: Fringe (Blouse und Dress). Der Schnitt stammt vom kalifornischen Indie Label Chalk and Notch und hat in meinen Augen alles, was ein echter Knaller braucht: Fringe sitzt super gut, ist vielseitig abwandelbar und kann sowohl aus Web-, als auch aus Maschenware genäht werden (den Beweis gibt’s bald bei meiner Bloggerfreundin Barbara von Walliba), kurzum: Das Teil ist verdammt cool. I made several Fringe dresses, still going strong. Today I show you version B in dress length with front waist ties, pockets and buttoned up sleeves. If you …

The German Wonder Jacket makes me wonder…

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Here it comes the pattern almost everybody in Germany, Austria and Switzerland gushes about: the Frau Ava Coat. Although German indie label Hedi näht published Frau Ava (and a kid’s version named Ava as well, look here) over a year ago the pattern is the hottest thing right now. Da isser, der Schnitt, wegen dem gerade alle kollektiv durchdrehen: Frau Ava von Hedi näht. Der Mantel ist zwar schon vor einer Weile erschienen, aber der Hype hat erst diesen Herbst angefangen. Ich habe vor ein paar Monaten bereits die Kinderversion Ava genäht, die hier im Hause sehr geliebt wird.

Two First Day Dresses

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. These last days were eventful. Between writing articles for my day job and  blogging I also prepared our garden for winter time (you don’t want to see my fingernails…), looked after the kids (fall holidays) and worked a bit on my homepage. Mann, Mann, Mann, die letzten Tage und Wochen waren echt anstrengend. Ich habe jede Menge Text verfasst, genäht, gebloggt, den Garten winterfest gemacht, an meiner Homepage gebastelt und nebenbei auch noch meine Kinder bespasst (da Ferienzeit). 

Discovering new Fabric Sources

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Can you name a couple of big European fabric producers/wholesalers? I sure can. Let me drop some names: Swafing, Hilco, Stenzo. There are smaller brands/designers as well, like Nosh, Atelier Brunette, Lotte Martens or Copenhagen Print Factory. I think I’ve a pretty good idea what’s out there. (At least that’s what I’ve thought.) Along came Edi-Tex… Könnt ihr ein paar wichtige europäische Stoffgrosshändler/-produzenten aufzählen? Also, ich kann das: Swafing, Hilco, Stenzo und so weiter. Und dann gibt es die kleineren Player wie beispielsweise Nosh,  Atelier Brunette, Lotte Martens oder Copenhagen Print Factory. Ich dachte wirklich, ich würde sie fast alle kennen… Bis ich das erste Mal von Edi-Tex hörte.

Rope Bowls im Ombre-Look

Nun hat es mich auch erwischt: Ich bin im Seilfieber und nähe ab sofort alle Körbe selbst. Das ist easy-peasy schnell erledigt und führt zu wunderbaren Ergebnissen. Denkt nur daran, viel Seil und viel Garn einzukaufen… Mein Rope-Bowl-Tutorial ist wie immer bei „Miss L.“ im Schweizer Migros-Magazin erschienen. Ihr findet es hier.

DIY-Gürtel

Wollt ihr euch auch ab sofort eure eigenen Gürtel machen? Kein Problem! Ihr braucht neben einem Riemen, einer Schnalle und Nieten nur ein paar Werkzeuge. Und schon kann es losgehen. Zum dazugehörigen Tutorial geht’s hier entlang.    

The Picea Cardigan

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. It’s fall season. Although I kind of like this time of the year I always struggle a bit when it comes to picking the adequate clothing. It’s often too warm for a jacket and simultaneously too cold for a t-shirt only style. In other words: fall equals cardigan time. Herbstzeit. Obwohl ich es mag, wenn die Farben wärmer und die Wälder bunter werden, habe ich jedes Jahr dasselbe Problem: Was ziehe ich an? Es ist zumindest im Zürcher Oberland oft noch zu warm, um gleich die Winterjacke herauszukramen, aber definitiv zu frisch, um nur mit T-Shirt herumzulaufen. Westenzeit! Neudeutsch heisst das übrigens Cardigan 😉

Experimente mit Fototransfer

Wusstet ihr, dass man Bilder problemlos auf andere Untergründe übertragen kann? Na, dann seid ihr definitiv schlauer als ich. Für mich ist Mod Podge, ein Fototransfermedium, gewissermassen die Entdeckung des Jahres. Wie genau das geht, erfahrt ihr wie immer bei Miss L., meiner DIY-Kolumne beim Schweizer Migros-Magazin.

Filzkugelspiele

Filz, Filz und nochmals Filz. Was für ein cooles Naturmaterial. Ich habe dieses Mal eine Anleitung erstellt, wie auch ihr mit wenig Aufwand stylische Filzkugeluntersetzer herstellen könnt. Klickt euch rüber zu meiner DIY-Kolumne beim Migros-Magazin.

This is Else

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. If you’re not from Germany, Austria or Switzerland, you might have no idea what Else means. It’s a name, a short version of Elisabeth, and is pronounced Ell-say. For decades Else was just a name till the designer behind German indie label Schneidernmeistern decided to name her new dress pattern Else. This was two or three years ago. Since then the sewing community is really obsessed with ‚Else‘ and all the cool add-ons that come with the pattern. Everybody knows Else, almost everybody owns the Else pattern – Elses everywhere. Ich vermute, jeder, der näht, kenn die „Else“. Der It-Schnitt von Schneidernmeistern war allerdings immer unerreichbar für mich. Die Else geht im Original nämlich nur bis zur Grösse 46. Grmpf. 

I’m a Wrap Dress Activist

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Why’s that? Because I’m on a mission. The world needs more wrap dresses, women need more wrap dresses. This sort of garment is the best that happened to us since the invention of dishwashers. I mean it, ladies!

„I wanted to sketch my sewing ideas“

Hello sewing peeps! Today it’s not about me sewing garments. For once I did something what is normally part of my day job as journalist: I interviewed Erica Schmitz. (Erica who? No idea if English speaking people realize, how ordinary the name ,Schmitz‘ for German speaking folks is. But trust me, this Schmitz woman is someone you need to know more about. Especially if you like good ideas, that will make your sewing adventures easier and more exiting.)

Penny Dress around the World

Here I am again writing a blog post in English. That was not the plan, at least not from the beginning. (You need to know that my language skills are based on nine years of school English and steamy romance novels from the States. So please be gentle with me.) I’m on my way to change my whole blog from mainly German to mainly English (with some German exceptions). I realized that my readers are not only from Switzerland or Germany, but from all around the world, Stahlarbeit (which translates to steel work by the way) isn’t that small anymore as well. So that is that. Please let me know how you feel about this!

The Cleo Collection

This posting is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. When Rae from Made by Rae asked me to join the Cleo Skirt Showcase, I was all in. (I mean it: ALL IN.) Because I know her patterns. Because I was in the mood for more than one piece. Because I’m sometimes a crazy lady. Say hi to my Cleo Collection!

Den perfekten Farbton finden

Kennt ihr das? Diese Wand müsste dringend neu gestrichen werden. Nur in welchem Farbton? Was, wenn das schief geht? Lass uns doch lieber zu Weiss greifen… Echt? Nein, bitte nicht. Es ist nämlich gar keine Hexerei, den richtigen Ton zu finden. Schaut mal, ich habe euch ein kleines Tutorial zusammengestellt: Die neue Wandfarbe finden – Miss L. by Migros-Magazin

Konfetti für alle!

Ich bin eine supermutige, ja fast schon verwegene Bloggerin. Da gibt man mir den weltschönsten  Stoff zum Vernähen, und ich wage mich an einen mir unbekannten Schnitt. Hätte auch ins Auge gehen können. Aber: No Risk, no Fun, right?