Month: Januar 2018

Fabric Shopping Guide, Part 2: Kunt & Bunt

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Do you speak German? Don’t worry if the answer to that is no. I will teach you a fun word today, ‚kunterbunt‘. The adjective originates (allegedly) from ‚kontrabund‘. That was a word used in the context of classic music. Originally it meant something along the line of  ‚all instruments and/or voices together‘. One can also paraphrase it as ‚motley‘. The German ‚kunterbunt‘ describes something which is creative, multicolored, not always perfectly organized and therefore very likeable. Wie gut ist euer Deutsch? Sicher? Wisst ihr, was das Adjektiv „kunterbunt“ bedeutet? Dachte ich mir. Also „kunterbunt“ ist (vermutlich) ein eingedeutschter Begriff aus dem Bereich der klassischen Musik. Wenn ein Stück an einer Stelle vielstimmig war, nannte man das „kontrabund“. Verstand der Komponist was von seinem Handwerk, war diese Passage ein Genuss für die Ohren. Da aber nicht jedes Konzert optimal lief, wurde „kunterbunt“ auch ein Synonym für ein farbenfrohes, sympathisches Durcheinander. The fabric shop I’ll introduce …

Bonnie & Buttermilk Blog Tour

This blog post is in English and German. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst. Wow, an amazing week comes to an end. Today I’ll show you my contribution to the Bonnie & Buttermilk blog tour, which I hosted together with my friend Maarika from Liivi & Liivi. I sewed up one of my favorite girl’s patterns, the Liva Dress bei Danish Indie pattern label LaRaLil. A perfect choice for the retro-styled fabric design I ‚ve picked for the tour. Wow, was für eine irre Woche! Die Bonnie & Buttermilk Blogtour, die ich gemeinsam mit Maarika von Liivi & Liivi organisiert und präsentiert habe, geht heute zu Ende. Hier kommt der Abschlussbeitrag. Ich habe einen meiner Lieblingsschnitte, das Liva Dress des dänischen Labels LaRaLil, hervorgekramt und den zuckersüssen Jersey „Sweet Apple“ vernäht. Ist das nicht herzig geworden? If you hop over to Bonnie & Buttermilk‚s site you’ll find out that the design is sold out. And so are others. I’m sorry about that. (Okay, I am NOT, because we, the bloggers on the tour, are kind of …

Einfache Gepäckanhänger

In diesem Tutorial steckt nicht nur eine ausführliche Anleitung, wie ihr aus Blache stabile Kofferanhänger machen könnt, sondern auch ein kleines Schnittmuster zum Ausdrucken. Ich finde, Miss L. sollte nicht die einzige bleiben, die mit coolen, bunten Adressschildchen verreist, oder? Hier entlang!

Wiederverwertbare Beutel

Seid ihr es auch leid, im Supermarkt immer unzählige Plastiksäckchen vollzupacken? Ich habe mir eine günstige und gleichzeitig umweltschonende Variante ausgedacht. Ihr braucht lediglich einen alten Vorhang, eine Nähmaschine – und schon kanns losgehen. Die Anleitung findet ihr hier.

Eine Stadt aus Beton

Es muss nicht alles praktisch sein. Manchmal reicht es auch, wenn ein DIY-Produkt einfach nur hübsch ist. So wie diese kleinen Hütten, die ich erst betoniert und dann noch mit Modge Podge verschönert habe. Ihr findet die Anleitung wie immer unter meiner Rubrik „Miss L.“ im Migros-Magazin. Bitte hier klicken!

Perfekte Filzschleifen

Kleine Schleifen verschönern jedes Geschenk. Ihr könnt die Dinger kaufen, oder ihr macht die Mäschli selbst. Alles, was ihr dafür benötigt, ist Filz, Leim und eine scharfe Schere. Miss L. (das bin ich – nur fürs Protokoll…) hat für euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt. Hier entlang!

Wandbehang aus Wolle

Erinnert ihr euch an die ollen Dinger, die in den Achtzigern nahezu jede Wand verunstalteten? Geknüpfte Staubfänger und so? Keine Sorge, ich will die hässlichen Teile nicht zurück. Wie wäre es stattdessen mit einer modernen Interpretation? Das Tutorial dazu gibts bei Miss L., bitte hier klicken!

Fabric Shopping Guide, Part 1: Roth Lila Blau

This blog post is in English and German. No sort of sponsoring was involved. Dieser Blogeintrag ist zweisprachig verfasst und ungesponsert. Forget about the clouds, forget about the sky. Real heaven is not up there, it’s a place on earth – at least in my understanding. In the first installation of my Fabric Shopping in Zurich Guide I’ll introduce Roth Lila Blau (translates to Red Lilac Blue) to you. It’s one of my favorite stores, my personal fabric heaven. Vergesst alles, was ihr über den Himmel weisst. Der ist nämlich nicht da oben bei den Wolken, sondern mitten im Zürcher Oberland. Ich konkretisiere: Dort liegt mein persönlicher Stoffhimmel. Zum Start meiner neuen Serie über tolle Stoffläden in und um Zürich stelle ich euch an dieser Stelle den Stoffladen Roth Lila Blau vor. The shop is situated in an area called Zürcher Oberland. It’s about half an hour away from downtown, think about rolling hills and little villages. Roth Lila Blau is well hidden in a business park, there’s only a small sign that leads the way. …