Month: Dezember 2017

Tonnen mit Sprungfedern fürs Stoffbüro

This blog post is for once in German only. It’s my contribution to German Stoffbüro‚s advent calendar. Hohohoooo! Wir haben es hoffentlich bald geschafft. Sobald das Christkind seinen Saisonarbeiterjob erledigt hat, dürfen wir den schaurig-schönen Weihnachtskitsch wieder abräumen. Somit wären die Fronten geklärt. Stahlarbeit spielt im #teamosterhase. Aus diesem Grund ist mein heutiger Beitrag zum digitalen Stoffbüro-Adventskalender auch so, wie er ist. Wer auf Engelshaar, Lametta, und Zimtduft gewartet hat, der surfe bitte sofort zur Jenny von Kayhuderfjaeril weiter. Meine Bloggerfreundin engagiert sich schon seit Wochen für mehr Lametta, Konfetti und Glitzer im Alltag 😉 Hier bei mir gibt’s nüchternes Design. Wenngleich sämtliche Zutaten der hier gezeigten Sprungfeder-Tönnchen NICHT aus dem hohen Norden stammen, nenne ich das jetzt einfach frech „Scandinavian Christmas Style“. Ich habe zwei Canvas-Stoffe vernäht, die – wenngleich von unterschiedlichen Herstellern – prima zusammenpassen: Muddy Works von Kokka und Koi, Bioqualität, von Cloud9, beide im Stoffbüro-Sortiment. Das grosse Geheimnis der Tonnen steckt in ihrem Inneren. Tadaaaa, ich präsentiere euch diese kleinen Sprungfedern, die aus 08/15 Stoffbehältern echt coole Teile machen. Nein, ich verrate …

Güldene Kerzenständer

Ich wollte schon lange mal mit superdünner Metallfolie in Gold- und Kupferoptik arbeiten. Die Materialien lagen zwar schon lange in unserem Keller, aber bisher fehlte mir das „richtige“ Projekt. Doch nun habe ich es endlich geschafft. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese wunderschönen Holzkerzenständer mit Blingbling gibt’s im Migros-Magazin bei Miss L. (Zur Erinnerung: Das ist meine DIY-Kolumne dort. Brotjob und so.)

Sterne für alle!

Butterbrottüten gehen. Oder winzige Papiertüten aus dem Bastelladen. Vielleicht klappt es sogar auch mit dicken Einkaufssäcke aus der Migros. Alles, was ihr braucht, ist eine Schere und Leim. Und schon kann die Sternensause losgehen. Das passende Tutorial gibt’s bei Miss L., meiner DIY-Kolumne im Migros-Magazin.

The Ultimate Guide for Fabric Lovers

„I have enough fabric“ – said no sewist ever. I for example have a little collection (according to my husband probably four or five tons) at home. Does that stop me from buying more? Absolutely not. Over the years I’ve perfected the art of accumulating and stashing cloth intended for future use. Here’s another confession: Whenever I plan a trip I google for nearby fabric stores. Guess what? I almost ever find a couple addresses. But it’s often not the best place to go. What we fabric stashers really need is some insider knowledge, right? I’m an expert when it comes to stores in the Greater Zurich Area. Check out the map I’ve made and read the blog posts about Swiss fabric stores (tag: Fabric Shopping Zurich). Even more important: Have fun while buying fabric!